Konflikte sofort entschärfen
mit einer einfachen Frage

VON Axel Maluschka

Wünschst du dir das Wundermittel, in dem Fall, dass ein Konflikt hochkocht? 

Hättest du gern den Zaubertrank, der den Streit sofort entschärft?

Voila! Hier ist er. 

Es ist eine Frage. Und ich stelle sie in meinem neuen Video vor. 


Zu der beschriebenen Podcastfolge gelangst du hier.

Transkript

Wann entscheidet sich, wie gut eine Beziehung funktioniert? Oder wie stark der Zusammenhalt in einem Team ist?

Ich kann dir das sagen.

Es entscheidet sich nicht, wenn alles super ist. Wenn es läuft. Wenn du in einer Liebesbeziehung, in aller Freundschaft bist, und ihr zieht alle an einem Strang, ihr seid einer Meinung, dann ist alles gut.

Die Qualität einer Beziehung oder auch der Zusammenhalt in einem Business Team zeigt und entscheidet sich in dem Moment, wo ihr Konflikte habt.

Einverstanden?

Da die Beziehungen, die Verbindungen zu den Kollegen innerhalb des Teams, entscheidend sind für die Teamperformance auf der einen Seite im Bereich Geschäft und Beruf, und auf der anderen Seite für unser Wohlbefinden, für unser Glücksgefühl, für unser Lebensgefühl bei den privaten Beziehungen – da das so wichtig ist –, möchte ich dir heute eine Frage mit an die Hand geben, die dir hilft, deine Konflikte sofort zu entschärfen.

Denn wenn du Konflikte austrägst und anfängst, deine Mitmenschen zu verletzen, die Leute zu verletzen, die anderer Meinung sind als du, dann bestätigst du eure Beziehungen nachhaltig.

Warum ist das so?

Du kannst dir vorstellen, das Gefühl der Verbundenheit ist wie ein kleines Fässchen. Und in dieses Fässchen tropft das Gefühl der Gemeinschaft. Tropft so etwas wie Liebe, so etwas wie Verbundenheit oder Freundschaft.

Und wenn ihr mehr oder weniger einer Meinung seid, an einem Strang zieht, alles gut läuft, dann wird dieses Fässchen automatisch immer voller. Und ihr fühlt euch verbunden. Ihr fühlt eine Gemeinschaft.

Das Fässchen hat dummerweise auch einen Hahn. Der wird geöffnet, wenn es kracht. Wenn ihr einander weh tut. Wenn ihr einander verletzt. D.h., wenn ihr Konflikte austragt und diese Konflikte eskalieren.

Ich möchte dir heute eine einfache Frage mit an die Hand geben, mit deren Hilfe du es schaffen kannst, diese Eskalation die hin bis zum Vernichtungswillen gehen kann, sofort zurückzufahren.

Aber erst einmal kurz die Frage gestellt: Warum eskalieren wir denn Konflikte? Warum drehen wir hoch, wenn wir einen Konflikt haben?

Unter gibt es im Grunde genommen 2 Antworten.

Die erste Antwort ist: Wir haben nie gelernt, Konflikte vernünftig auszutragen. D.h., dass wir uns einfach darauf einigen, unterschiedlicher Meinung zu sein. Das ist doch völlig okay.

Und der zweite Grund ist… Wie sage ich das jetzt?

Du hast einen Hirnschaden.

Nicht nur du. Ich auch.

Es ist kein Schaden in dem Sinne, wie du vielleicht glaubst. Sondern es ist ein Schaden in dem Sinne, dass unsere Gehirne allesamt im Grunde genommen aus 3 Gehirnen bestehen. Also jedes Gehirn besteht aus 3 Gehirnteilen.

Die sind evolutionär unterschiedlich alt.

Der älteste Teil ist das sogenannte Reptilienhirn oder auch Stammhirn. Das steuert Reflexe. Das steuert zum Beispiel „Flucht oder Kampf“.

Der zweitälteste Teil wird oft auch Säugetiergehirn genannt. Das ist das limbische System. Das ist für komplexere Emotionen zuständig.

Und der jüngste Teil, der bei uns Menschen am größten ist, ist der Neokortex. Dort findet das Denken statt, das Rationale, das Abstrakte.

Das Problem ist: Der Neokortex bewertet permanent unsere Umwelt. D.h., der guckt überall, ob alles okay ist. Und wenn etwas nicht okay ist, dann funkt er an die älteren Gehirnteile zurück: „Ey, hier ist etwas nicht in Ordnung!“

Und jetzt haben wir den Schaden. Die Gehirnteile funktionieren nicht so richtig miteinander. D.h., sie kommunizieren nicht richtig miteinander.

Das limbische System und das Stammhirn verstehen nur: Alles ist okay, entspann dich! Oder: Oh, da ist etwas nicht in Ordnung! Und das heißt immer gleich Lebensgefahr.

Wenn also der Neokortex an die anderen beiden eine Bewertung zurückfunkt: „Hier ist etwas nicht in Ordnung!“, dann nehmen die beiden anderen Gehirnteile an: „Hey! Uah! Lebensgefahr! Wir müssen sofort aktiv werden!“

Wenn du jetzt im Streit beispielsweise mit einem Kollegen bist, dann passiert es, dass dein Neokortex bewertet: „Hier ist etwas nicht in Ordnung!“, und die beiden anderen Gehirnteile reagieren, als wärst du in Lebensgefahr. Sie fahren also Muster wie „Kampf oder Flucht“ nach oben.

Das ist aber Konfliktfall nicht günstig. Das ist kein günstiges Verhalten.

Und deshalb ist meine Empfehlung: Stell dir das nächste Mal, wenn du merkst: „Oh ich komme gerade in einen Konflikt, ich koche hoch“, stell dir eine einfache Frage:

Warum kämpfe ich, als ob es um Leben und Tod ginge?

Warum kämpfe ich, als ob es um Leben und Tod ginge?

Wenn du dir diese Frage stellst, wenn du also innehältst, durchatmest, wirst du sofort runterfahren und wirst hoffentlich dazu beitragen können, dass euer Konflikt deeskaliert.

Wenn du mehr zu diesem Thema hören oder lesen möchtest, dann empfehle ich dir meine Podcastfolge die ich hier verlinke und auch unten in der Beschreibung. Dort kannst du den Text nachlesen, der sich ein bisschen ausführlicher mit dem Thema beschäftigt. Du kannst aber auch das ganze als Podcastfolge hören. Und zwar deutlich ausführlicher, als jetzt hier im Video beschrieben.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß und Erfolg vor allen Dingen bei der Anwendung dieses kleinen Tipps.

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Allgemein
Business Networks
Kontakt

Aegidienberger Straße 31
53604 Bad Honnef

© 2020 Axel Maluschka.
Powered by Chimpify.