Konflikte von Selbständigen,
Freelancern und Solo-Unternehmern
in Deutschland

VON Axel Maluschka
10. September 2021

 Armin Laschet sagt, er wolle als Kanzler das Gründen erleichtern. Mit einem bürokratiefreien Gründerjahr. Ich fürchte nur: Die Bürokratie wird dann im Gründungsjahr ausgesetzt. Und in den Folgejahren nachgeholt.

Außerdem frage ich mich, warum der Mann vergessen hat, dass seine Partei seit 16 Jahren regiert. Viel für Gründer und Selbständige wurde da meiner Erfahrung nach nicht getan. 

Eher im Gegenteil. 

Während des ersten Corona-Lockdowns wurden wir nicht entschädigt für das staatliche Berufsverbot. Und alle Diskussionen mit Politikern halfen nicht. Sie glaubten, die Hilfspakete seien realitätsnah.

Doch das sind nicht die einzigen Konflikte, die Selbständige, Freelancer und Solo-Unternehmer in Deutschland erleben.   

Heute erfährst du:

  • Wie die sicherheitsbedürftige Generation meiner Eltern Selbständigkeit bewertet.
  • Wie Staat und Politik uns behandeln.
  • Wie Schule, Ausbildung und Uni dir das Unternehmertum austreiben wollen.
  • Wie in Deutschland der Unternehmer gesehen wird und
  • Warum ich selbständiges Arbeiten für die einzig sinnvolle Form für Erwachsene halte.  

Viel Spaß beim Hören!

Shownotes


Alle Folgen von „Konflikt-Power aufs Ohr“ findest du hier.


Transkript

Folgt bald.


Bild: Canva

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?