"Karate-Respekt für dein Business"
Mein Vortrag am 21.08.2021
Germany's Next Speakerstar 2021

VON Axel Maluschka
22. August 2021

Dieser Vortrag war mein zweiter im Rahmen des Wettbewerbs "Germany's Next Speakerstar 2021". Beim Event performten die TOP 20. Dieses Mal sendeten die TeilnehmerInnen von ihrem eigenen Standort aus.

Unsere Vorträge wurden wieder live gestreamt und von einer fachkundigen Jury bewertet.

Dieses Mal durften wir unser Herzensthema vorstellen. Insofern habe ich zusammengefasst, wie ich auf mein Thema kam.

Meinen Werdegang im Wettbewerb, sowie die gesamten Streams der Veranstaltungen inklusive Jurybewertungen kannst du hier sehen.


Transkript

Warum liebe ich das Karate so sehr?

Ja klar, ich bin Schwarzgurt. Ich bin Trainer. Ich bin Autor. Aber da war dieser eine Satz, der mich schon vor über 20 Jahren angesprochen und geprägt hat.

Karate beginnt und endet mit Respekt.

Respekt habe in meiner Freizeit im Dojo zur Genüge bekommen. Aber im Job damals habe ich es schmerzlich vermisst.

Ich sitze da meinem Geschäftsführer gegenüber. Kleines Startup. Ich war im Vertrieb. Und er sagt zu mir: "Axel, ich habe letzten Monat schon wieder mehr verkauft als du. Das kann doch nicht sein!"

Was der Mann ganz vergessen hat zu erwähnen, ist, dass er seinen Kunden Preise gemacht hat, die er mir vorher verboten hatte. Ich fand das respektlos und unfair.

Mein Chef vorher, das war so ein Choleriker. Der hat die Leute zusammengestaucht und die sind weinend aus seinem Büro rausgerannt.

Unter anderem wegen solcher Erfahrungen habe ich mich dann im Jahr 2003 selbstständig gemacht.

Ich wollte keine Chefs mehr.

Vier Jahre später ruft mich eine Auftraggeberin an, ganz aufgeregt: "Herr Maluschka, Herr Maluschka, können Sie die Beurteilung der Schulungsteilnehmer bitte bis übermorgen schreiben?"

Ich so: "Ah! 80 Beurteilungen in 2 Tagen?" Das hieß: Nachtschicht einlegen.

Nun ist die Kundin natürlich Königin, also habe ich es gemacht.

Nur ich habe mir dann gesagt: Also es kann doch nicht sein, dass ich jetzt keine Chefs mehr habe, aber immer noch bestimmen andere Menschen über meine Zeit!

Ja, warum sind so viele Chefs respektlos?

Sie ahnen, was wir Solo Unternehmer längst wissen: 

Kein Mensch braucht Chefs.

Das kann ich auch neurologisch begründen.

Klaus, ich widerspreche dir. Das Gehirn gibt es seit 300000 Jahren.

Das moderne Gehirn und Hierarchien und auch Chefs im heutigen Sinne sind vor etwa 3000 Jahren erfunden worden. Das heißt, unser Gehirn ist in den 99 Prozent der Menschheitsgeschichte optimiert wurden, wo wir als Menschen durch die Gegend laufen sind ohne Chefs. Und dabei als Spezies super erfolgreich waren.

Und wenn wir wieder mal so ein Mensch gegenübersitzt, der mich dominieren will, der über meine Zeit bestimmen will, dann lehne ich mich zurück und ich sage mir: "Okay, dieser Mensch handelt gerade nicht gehirn-gerecht. Das macht ihm extrem Stress und den will er jetzt einfach bei mir abladen. Aber ich nehm den Stress nicht an!"

Dein Business-Erfolg hängt maßgeblich von deinen Geschäftsbeziehungen ab. Und für sie gilt dasselbe wie fürs Karate: Sie beginnen und sie enden mit Respekt.


Videoausschnitt mit freundlicher Genehmigung von Katja Kaden/KBC - Kaden Business Company. Originalvideo auf YouTube.

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?